Klinik für Frauenheilkunde und gynäkologische Onkologie
St. Josefskrankenhaus
Sautierstraße 1
79104 Freiburg im Breisgau
Tel: 0761 2711-2600
Fax: 0761 2711-2602
Frauenheilkunde@rkk-klinikum.de

Gynäkologie am St. Josefskrankenhaus Freiburg

Der Fachbereich Gynäkologie im St. Josefskrankenhaus Freiburg behandelt alle Erkrankungen der inneren und äußeren Geschlechtsorgane und deckt somit das gesamte Spektrum der vaginalen, offenen und minimal-invasiven operativen Gynäkologie ab. Mit herausragender Expertise liegt der besondere Schwerpunkt hierbei auf minimal-invasiven Eingriffen (MIC II Level). Schonende und modernste Operationstechniken sowie unser ganzheitliches gynäkologisches Behandlungskonzept sorgen für eine hohe Patientinnenzufriedenheit. Freundlichkeit und Menschlichkeit im Umgang mit den Patientinnen und untereinander sind für uns selbstverständlich.

Unsere Erfahrung zeigt, dass bereits das Wissen um das Wesen einer Erkrankung ein entscheidender Faktor zur Genesung ist. Daher ist das gemeinsame Gespräch und die individuelle Therapieentscheidung für uns von zentraler Bedeutung. Zur Optimierung der Behandlung haben wir uns in zahlreichen medizinischen Feldern mit Spezialisten anderer Fachgebiete zusammengeschlossen.

Für uns steht zum Wohle unserer Patienten Kooperation mit den Kollegen anstatt Konkurrenz an erster Stelle. In unseren interdisziplinären Konferenzen erstellen wir für jede Patientin einen persönlichen Behandlungsplan. Dieser wird zur Sicherung der weiteren Betreuung den Haus- und Fachärzten kommuniziert.

 

Unser Leistungsspektrum

  • Eierstöcke und Eileiter

    z.B. bei Zystenbildung, Endometriose oder bösartigen Veränderungen - in minimal invasiver und offener Technik

  • Diagnostik und operative Therapie der Sterilität

    Diagnostik: Abklärung von Unfruchtbarkeit in schonender minimal invasiver Operationstechnik, Gebärmutterspiegelungen
    Operative Therapie: Entfernen von eine Schwangerschaft störenden Trennwänden (sog. Septum-Entfernungen), Durchspülen der Eileiter (sog. Chromopertubation) bis hin zur Wiederherstellung der Eileiter

  • Gebärmutterkörper und Gebärmutterhals

     z.B. bei gutartigen Myomen oder im Rahmen bösartiger Veränderungen - in minimal invasiver und offener Technik. Schonende minimal invasive Techniken mit Organerhalt, z.B. als Ausschälung von Myomen oder Teilentfernung der Gebärmutter (sog. laparoskopische suprazervikale Hysterektomie - LASH - mit Erhalt des Gebärmutterhalses und Schonung des Beckenbodens oder komplette Entfernung der Gebärmutter als sog. TLH (totale laparoskopische Hysterektomie).

  • Beckenbodenschwäche / Harnverlustproblematik

    Hochmoderne und innovative minimal-invasive, sowie etablierte vaginale und offene Techniken zur Behebung von Senkungszuständen und Harnverlustproblematik (sog. Harninkontinenz). Schonende minimal invasive Therapie der Stressharninkontinenz mit Einlage eines Harnröhrenbändchens (sog. TVT Einlage, "tension free vaginal tape").

  • Scheide / Vulva

    bei gut- oder bösartigen Veränderungen

  • Tumorchirurgie

    im kleinen Becken bei bösartigen Veränderungen, inklusive Lymphknotenentfernungen im kleinen Becken (sog. pelvine Lymphknoten) sowie höher gelegener Lymphknoten (sog. paraaortale Lymphknoten) in minimal invasiver sowie offener Technik

  • Brustdrüse

    z.B. bei gut- und bösartigen Veränderungen der Brustdrüse sowie der Achselhöhle. Schonende brusterhaltende Operationstechniken sowie Wächter-Lymphknoten-Technik in der Achselhöhle (sog. Sentinel-Node Biopsie). Rekonstruktive Operationen an der Brustdrüse mit z.B. Protheseneinlagen.

Das Team

  • PD Dr. med. Michaela Bossart
    Direktorin Frauenheilkunde

    Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
    Schwerpunkt Gynäkologische Onkologie,
    Schwerpunkt Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin,
    Spezielle Weiterbildung Palliativmedizin und fachgebundene genetische Beratung,
    Minimal invasive Chirurgie (MIC II der AGE),
    Senior Mammaoperateur (Onkozert),
    Kolposkopiediplom (AG-CPC)

  • Dr. med. Burghardt Babbel
    Oberarzt

    Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

  • Dr. med. Jutta Harder
    Oberärztin

    Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
    Zusatzqualifikation DEGUM 1, Dopplersonographie und Kolposkopiediplom

Kontakt und Terminvereinbarung

Klinik für Frauenheilkunde und gynäkologische Onkologie
St. Josefskrankenhaus
Sautierstraße 1
79104 Freiburg im Breisgau
Tel: 0761 2711-2600
Fax: 0761 2711-2602
Frauenheilkunde@rkk-klinikum.de

Sprechstunden

Sprechstundenzeiten: Dienstag und Donnerstag von 8-15 Uhr nach Terminvereinbarung
Terminvereinbarung: 0761 2711-2600

  • Unterlagen für die Sprechstunde

    Bitte bringen Sie folgende Unterlagen mit:

    • Krankenversicherungskarte
    • Befunde vom Haus- oder Facharzt (z.B. Arztbriefe, Röntgenbilder und -befunde, Laborbefunde, etc...)

Unsere Schwerpunkte

Minimal-invasive Chirurgie

Einen besonderen Schwerpunkt der Abteilung bildet die minimal-invasive Chirurgie in Schlüssellochtechnik. Hierbei wird auf eine offene Operation mit großen Schnitten verzichtet. Der Vorteil ist neben besseren kosmetischen Ergebnissen eine deutliche Verkürzung des Krankenhausaufenthaltes und der Rekonvaleszenz nach dem Eingriff. 

Nahezu alle Operationen bei gutartigen gynäkologischen Erkrankungen sowie frühe Stadien von bösartigen gynäkologischen Erkrankungen können heutzutage in minimal-invasiver oder endoskopischer Technik durchgeführt werden. Unsere Klinik für Gynäkologie und gynäkologische Onkologie verfügt mit MIC III Kompetenz über herausragende Expertise und langjähriger Erfahrung im Bereich der in der minimal-invasiven gynäkologischen Chirurgie. 

Unser minimal-invasives Leistungsspektrum umfasst:

  • Adhäsiolyse (Lösen von Verwachsungen)
  • Laparoskopische Operationen an den Adnexen
  • Laparoskopische Operationen von Zysten an den Eierstöcken und Eileitern
  • Laparoskopische Operationen bei Endometriose
  • Laparoskopische Operationen der Eileiterschwangerschaft (EUG)
  • Laparoskopische Myomenukleation
  • Hysteroskopische Myomenukleation
  • Laparoskopische Operationen bei Frühformen des Gebärmutterkrebses, Gebärmutterhalskrebses und Eierstockkrebses
  • Laparoskopische suprazervikale Hysterektomie
  • Laparoskopische totale Hysterektomie
  • Laparoskopische Sacrokolpopexie
     

Weiterführende Informationen