Klinik für Anästhesie, Intensiv- & Notfallmedizin
St. Josefskrankenhaus
Sautierstraße 1
79104 Freiburg im Breisgau
Tel: 0761 2711-2401
Fax: 0761 2711-2402
Anaesthesie-sjk@rkk-klinikum.de

Anästhesie-, Intensiv- und Notfallmedizin am St. Josefskrankenhaus Freiburg

Wir passen gut auf Sie auf! Im Fachbereich für Anästhesie, Intensiv- und Notfallmedizin am St. Josefskrankenhaus bietet Ihnen unser kompetentes Team von Ärzten und speziell ausgebildeten Pflegekräften eine präzise und auf eine rasche Genesung zugeschnittene Rund-um-die-Uhr-Betreuung. Ob im Operationssaal, auf der Intensivstation oder schon im Vorfeld einer Operation in der Anästhesieambulanz – unser Ziel ist es, unsere Patienten nicht nur nach neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen zu betreuen, sondern ausführlich zu informieren und – so weit möglich – in die Therapie mit einzubeziehen.

Alle Mitarbeiter unseres Ärzteteams arbeiten regelmäßig in allen drei Teilbereichen der Klinik - Anästhesie, Intensiv- und Notfallmedizin. Dementsprechend besteht eine hohe Expertise in allen Bereichen. Es ist für den Anästhesisten sehr hilfreich, wenn er auch intensivmedizinisch erfahren ist und wenn er regelmäßig bei Notfällen tätig ist. Umgekehrt profitiert der Mitarbeiter bei seiner Tätigkeit auf der Intensivstation oder im Rettungsdienst davon, wenn er die Maßnahmen der Atemwegssicherung und viele klinische Fertigkeiten regelmäßig im Operationssaal anwendet. Profitieren Sie von dem breiten und hervorragenden Fachwissen unserer Spezialisten!

Unser Leistungsspektrum

  • Anästhesie

    Unser Fachbereich der Anästhesie deckt alle anästhesiologischen Leistungen für alle operativen und interventionell tätigen Partner am St. Josefskrankenhaus ab. Dabei arbeiten wir im Operationssaal direkt, aber auch in den unterschiedlichen Funktionsbereichen des Hauses, v.a. Geburtshilfe, Herzkatheterlabor, Endoskopie, Bronchoskopie, Notaufnahme/ Schockraum. Als Anästhesisten sorgen wir dafür, dass Operationen ohne Schmerzen und unter enger Überwachung der lebenswichtigen Funktionen des Herz-Kreislaufsystems und der Atmung stattfinden können. Hierzu besprechen wir mit dem Patienten, welches Narkoseverfahren (Allgemeinanästhesie, Regionalanästhesie, örtliche Betäubung oder eine Kombination mehrerer Verfahren) für ihn und die geplante Operation am sinnvollsten ist.

    Allgemeinanästhesie:

    • Balancierte Anästhesie
    • Total intravenöse Anästhesie (TIVA)
    • Larynxmaske/ Intubationsnarkose/ Jetventilation
    • Einlungenanästhesie

    Regionalanästhesie:

    • Spinalanästhesie
    • lumbale und thorakale Periduralanästhesie
    • ultraschallgestützte periphere Nervenblockaden (single shot Verfahren oder Katheter Technik)

    Geburtshilfliche Periduralanästhesie:

    • Regionalanästhesie zur Geburtserleichterung
  • Intensivmedizin

    Unsere Klinik für Anästhesie, Intensiv- und Notfallmedizin betreut gemeinsam mit dem Fachbereich der Inneren Medizin die interdisziplinäre Intensivstation mit 12 Betten sowie die Intermediate Care Station mit 25 Betten.

    Der Schwerpunkt der internistischen Intensivmedizin liegt auf schwer- und schwerstkranken Patienten. Dies sind Patienten mit akuten Infarkten und Kreislaufversagen, schweren Lungenentzündungen oder Lungenembolien, Vergiftungen, Blutungen oder Organversagen. Hierfür stehen neben Geräten zur invasiven und nicht-invasiven Beatmung auch Kreislaufunterstützungssysteme (IABP, ECLS), extrakorporale Lungen- (ECMO, ECCO2-R) und Nierenersatzverfahren (CVV-HD) zur Verfügung.

    Nach größeren Operationen oder bei Vorliegen entsprechender Vorerkrankungen wird hier der Patient üblicherweise durch die Anästhesisten überwacht. Um eine optimale Versorgung der Intensivpatienten gewährleisten zu können, verfügen insgesamt 11 Fachärzte der Klinik über die Zusatzbezeichnung Intensivmedizin. Auf unserer Intensivstation werden die gängigen Verfahren der modernen Intensivmedizin durchgeführt:

    • Nichtinvasive und invasive Beatmung
    • Nierenersatzverfahren
    • Tracheotomie
    • Inhalative Sedierung (AnaConDa)
  • Notfallmedizin

    Das St. Josefskrankenhaus Freiburg betreibt mit seinem Kompetenzzentrum Notfallmedizin (KONO) den größten Notarztstandort in Baden-Württemberg. Im 24 Stundenbetrieb fahren die beiden eingesetzten Notarzteinsatzfahrzeuge (NEF) weit mehr als 7500 Einsätze pro Jahr im Rettungsdienstbereich Freiburg. Als führender Anbieter der notärztlichen Versorgung entwickeln wir uns stets weiter und stellen unsere Leistungsfähigkeit tagtäglich neu unter Beweis - immer im Dienst der Bevölkerung!

    • Tagsüber stellt unsere Klinik für Anästhesiologie, Intensiv- und Notfallmedizin die Notärzte der beiden NEF und setzt dabei auf einen Stamm ausgesprochen erfahrener Notfallmediziner mit einem hohen Facharztanteil sowie einigen Notärzten mit der Zusatzqualifikation "Leitender Notarzt". Nachts und an den Wochenenden übernimmt der Verein Freiburger Notärzte e.V. die Besetzung der Fahrzeuge.
    • Die Ärzte der Klinik für Anästhesiologie, Intensiv- und Notfallmedizin am St. Josefskrankenhaus stellen darüber hinaus neben der ärztlichen Leitung des Intensivtransporthubschraubers Christoph 54 auch 50 % der Dienste auf dem Hubschrauber der DRF Luftrettung am Standort Freiburg. Außerdem kommen Notärzte bodengebunden auf dem Intensivtransportwagen (ITW) bei der Verlegung von kritisch kranken Intensivpatienten zum Einsatz.

     

Ihr Ansprechpartner

Kontakt und Terminvereinbarung

Klinik für Anästhesiologie, Intensiv- und Notfallmedizin
St. Josefskrankenhaus
Sautierstraße 1
79104 Freiburg im Breisgau
Tel: 0761 2711-2401
Fax: 0761 2711-2402
Anaesthesie-sjk@rkk-klinikum.de

Sprechstunden

Sprechstundenzeiten: Montag bis Donnerstag nach Terminvereinbarung
Terminvereinbarung: 0761 2711-2401

Unser Selbstverständnis

Als Anästhesisten betreuen wir unsere Patienten perioperativ, also vor, während und nach Operationen.

1. Präoperativ: Wir besprechen mit unseren Patienten mögliche Narkoseverfahren und beraten unsere Patienten vor der Operation nach bestem und aktuellem Wissensstand.

2. Intraoperativ: Während der Operation überwachen wir unsere Patienten intensiv und gewährleisten bestmögliche Patientensicherheit.

3. Postoperativ: Im Rahmen der Nachsorge führen wir Visiten auf der Normalstation durch oder übernehmen die Betreuung auf der Intensivstation. Gerade nach sehr großen Operationen ist die richtige anästhesiologische, Intensiv- und Schmerztherapie von entscheidender Bedeutung für den Behandlungserfolg.

  1. Vor der OP
  2. Während der OP
  3. Nach der OP

Wir retten leben!

Bei einem plötzlichen Herz-Kreislauf-Stillstand zählt jede Sekunde - je früher mit der Reanimation begonnnen wird desto höher sind die Überlebenschancen. Das Projekt "Region der Lebensretter" wurde 2017 von Prof. Dr. Müller gegründet. Bis heute engagieren sich unsere Anästhesisten und Notfallmediziner für das Projekt, das Stück für Stück landesweit ausgebaut wird.

 

Keine Angst vor der Narkose

Wir wissen, dass das Thema Narkose oft mit Angst behaftet ist. Wir möchten Ihnen diese Angst nehmen und stehen Ihnen mit individueller Beratung zur Seite!

Vor jeder geplanten Operation besprechen wir mit unseren Patienten in einer vorbereitenden Sprechstunde alle möglichen Narkoseverfahren - individuell und auf Ihre Vorerkrankungen, Bedürfnisse und Wünsche abgestimmt! Sie entscheiden nach der Beratung durch den Anästhesisten, welches Narkoseverfahren Sie gerne möchten - hier stehen uns vielfältige Verfahren zur Verfügung. 

Das Team

  • Dr. med. Daniel Schmitz
    Leitender Oberarzt
    Facharzt für Anästhesiologie
    Leitender Notarzt
    Zusatzbezeichnung Notfallmedizin
    Zusatzbezeichnung Intensivmedizin
    Ärztlicher Leiter Rettungsdienst Freiburg

  • Dr. med. Jörg Hanusch
    Oberarzt
    Facharzt für Anästhesiologie / Europäisches Anästhesiediplom (DEAA)
    Leitender Notarzt
    Zusatzbezeichnung Notfallmedizin
    Zusatzbezeichnung Intensivmedizin
     

  • Dr. med. Frank Koberne
    Oberarzt
    Facharzt für Anästhesiologie
    Leitender Notarzt
    Zusatzbezeichnung Notfallmedizin
    Ärztlicher Leiter Rettungsdienst im Regierungspräsidium Freiburg
     

  • Dr. med. Lilian Rempt
    Oberärztin
    Fachärztin für Anästhesiologie
    Zusatzbezeichnung Notfallmedizin
    Zusatzbezeichnung Intensivmedizin

  • Dr. med. Frank Lerch
    Oberarzt
    Facharzt für Anästhesiologie
    Zusatzbezeichnung Intensivmedizin
    Zusatzbezeichnung Notfallmedizin
    Leitender Notarzt
    Leitender Hubschrauberarzt DRF Stiftung Luftrettung gAG, Station Freiburg

  • Dr. med. Matthias Roth
    Oberarzt
    Facharzt für Anästhesiologie / Europäisches Anästhesiediplom (DEAA)
    Leitender Notarzt
    Zusatzbezeichnung Notfallmedizin
    Zusatzbezeichnung Intensivmedizin

  • Dr. med. Norbert Wittau
    Oberarzt
    Facharzt für Anästhesiologie / Europäisches Anästhesiediplom (DEAA)
    Europäisches Diplom für Intensivmedizin (EDIC)
    Zusatzbezeichnung Notfallmedizin
    Zusatzbezeichnung Intensivmedizin

Weiterführende Informationen