Klinik für Gastroenterologie
St. Josefskrankenhaus
Sautierstraße 1
79104 Freiburg im Breisgau
Tel: 0761 2711-2701
Fax: 0761 2711-2702
Innere@rkk-klinikum.de

Gastroenterologie am St. Josefskrankenhaus Freiburg

Als eines der großen Fächer der Inneren Medizin beschäftigt sich die Gastroenterologie mit der Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Verdauungs- und Stoffwechselorgane. Dabei kommt es in der Gastroenterologie vor allem auf eines an: Genauigkeit. Durch sie werden oftmals bösartige Erkrankungen frühzeitig entdeckt und im besten Falle bereits endoskopisch behandelt.

Unser Leistungsspektrum

  • Endoskopie des gesamten Verdauungstraktes
  • Magenspiegelung (Ösophagoduodenoskopie) einschließlich Biopsien
  • Therapie oberer gastrointestinaler Blutungen
  • Dickdarmspiegelungen (Koloskopie) einschließlich Abtragung von Polypen
  • Diagnostische und therapeutische Biopsien der Leber, der Schilddrüse und anderer Organe
  • Abklärung von Blutbildveränderungen einschließlich Knochenmarksbiopsien
  • Therapie infektiöser und rheumatischer Erkrankungen
  • Diagnostik und Therapie bösartiger Erkrankungen
  • Geriatrische Frühkomplexbehandlung (GFK) zur raschen Wiedererlangung der Selbständigkeit bei länger dauernden internistischen/neurologischen Erkrankungen

Ihre Experten

  • Prof. Dr. Michael Brunner, MHBA
    Chefarzt
    Facharzt für Innere Medizin,
    Kardiologie und internistische Intensivmedizin
    Zusatzqualifikation Interventionelle Kardiologie (DGK)
    Zusatzqualifikation Interventionelle Rhythmologe (DGK)
    Zusatzqualifikation Herzinsuffizienz (DGK)

  • Dr. Gunther Hirsch
    Oberarzt
    Facharzt für Innere Medizin, Internistische
    Intensivmedizin und
    Palliativmedizin
    Hygienebeauftragter Arzt

Kontakt und Terminvereinbarung

Klinik für Gastroenterologie
St. Josefskrankenhaus
Sautierstraße 1
79104 Freiburg im Breisgau
Tel: 0761 2711-2701
Fax: 0761 2711-2702
Innere@rkk-klinikum.de

Sprechstunden

  • Privatsprechstunde Prof. Dr. Michael Brunner

    Sprechstundenzeiten: Montag bis Freitag nach Terminvereinbarung
    Terminvereinbarung: 0761 2711-2701

Gehen Sie zur Vorsorge!

Nach Prostatakrebs bei Männern und Brustkrebs bei Frauen ist Darmkrebs die jeweils zweithäufigste Krebsart in Deutschland. 27 000 Todesfälle verursacht der Darmkrebs laut Deutscher Krebshilfe Jahr für Jahr. Meist kommt er schleichend und völlig unbemerkt. Erst im Endstadium, wenn es für eine Heilung oft schon zu spät ist, treten die gängigen Symptome in Erscheinung: plötzlicher Gewichtsverlust, heftige Schmerzen im Bauchraum und blutiger Stuhlgang. Dabei sind die Heilungschancen für Darmkrebs sehr günstig – wenn die Krankheit rechtzeitig diagnostiziert wird. Deshalb lautet unser Appell: Ab dem 56. Lebensjahr sollte jeder regelmäßig zur Vorsorgedarmspiegelung, der so genannten Koloskopie, gehen. Wer familiär vorbelastet ist, bereits früher. Schon eine einmalige Darmspiegelung senkt die Wahrscheinlichkeit, an Darmkrebs zu erkranken, um 30 Prozent!

Zentrum für Darmerkrankungen Südbaden

Gemeinsam mit dem Kreiskrankenhaus Emmendingen haben wir im Jahr 2007 das “Zentrum für Darmerkrankungen Südbaden“ gegründet. Dieses Zentrum steht allen Patientenen und Patientinnen offen, die von einer bösartigen Darmkrebserkrankung betroffen sind und geht gezielt auf deren ganz spezielle Bedürfnisse ein.

Weiterführende Informationen