Klinik für Frauenheilkunde und gynäkologische Onkologie
- Endometriose 

St. Josefskrankenhaus
Sautierstraße 1
79104 Freiburg im Breisgau
Tel: 0761 2711-2600
Fax: 0761 2711-2602
Endometriose@rkk-klinikum.de

Die Endometriose-Sprechstunde am St. Josefskrankenhaus Freiburg

Endometriose ist eine häufige, gutartige chronische Erkrankung, welche vor allem junge Frauen im gebärfähigen Alter befällt. Typisch sind Schmerzen kurz vor oder während der Periode, welche nach dem Abklingen der Menstruation wieder verschwinden oder deutlich weniger werden.

Als Endometrioseklinik bieten wir in Zusammenarbeit mit verschiedenen Disziplinen Beratung, Untersuchung, Therapie und Hilfe an mit dieser Krankheit gut leben zu können.

Endometriose - Was ist das? 

Die Gebärmutterschleimhaut, welche zyklisch aufgebaut und dann als Periode oder Menstruation abblutet, befindet sich bei Endometriose auch außerhalb der Gebärmutter, z. B. in der Bauchhöhle, im Bereich der Eierstöcke, im bindegewebigen Halteapparat des Uterus oder auf Darm oder Harnblase. Meist zeigt sich Endometriose oberflächlich als kleine weissliche oder braune Bläschen oder Pickel im Bauch, kann aber auch feste Knoten oder mit Blut gefüllte Zysten verursachen.

Wächst die Gebärmutterschleimhaut tief in die Muskelschicht der Gebärmutter ein, nennt man dies eine Endometriose des Uterus oder auch eine Adenomyose.

Symptome:

  • Schmerzen kurz vor oder während der Periode, welche nach dem Abklingen der Menstruation wieder verschwinden oder deutlich weniger werden
  • Unterbauchschmerzen bei und nach Geschlechtsverkehr
  • Selten Schmerzen oder Blutbeimengung bei der Entleerung der Blase oder beim Stuhlgang

 

Endometriose und Kinderwunsch

Endometriose kann die Erfüllung eines Kinderwunsches erschweren. Daher sollte man eine Endometriose als Grund für das Nichteintreten einer Schwangerschaft abklären lassen. Wir arbeiten eng mit einem Kinderwunschzentrum zusammen, um Ihnen die bestmögliche Expertise in der Behandlung der Endometriose bei Kinderwunsch bieten zu können.

Dr. Michaela Bossart

Auch in unserem Podcast "Sprechstunde Freiburg" wird in der zweiten Folge mit Frau Dr. Bossart über das Thema Schwangerschaft gesprochen. Denn für manche Frauen ist es nicht so einfach schwanger zu werden. Woran liegt das und was gibt es für Optionen? Dr. Michaela Bossart ist die Direktorin der Frauenklinik am St. Josefskrankenhaus Freiburg. Julica Goldschmidt trifft sie zum Gespräch und fragt mal nach.

Behandlungsmöglichkeiten der Endometriose

Es gibt viele Bausteine in der Therapie der Endometriose. Mit jeder Regelblutung können neue Endometrioseherde entstehen oder bereits vorhandene sich vergrößern. Daher ist ein wichtiger Therapiebaustein, die Regelblutung zu verhindern. Dies ist  mit verschiedenen hormonellen Therapien möglich und führt schon nach wenigen Wochen bis Monaten zu einer deutlichen Besserung der Beschwerden. Durch eine minimalinvasive, sogenannte Schlüssellochoperation kann die Ausdehnung der Endometriose festgestellt und entfernt werden. Damit danach keine weiteren Endometrioseherde entstehen, ist die hormonelle Behandlung nach der Operation wichtig für den Therapieerfolg. Schmerztherapie, physikalische Therapie, akupunktur oder auch psychosomatische Mitbetreuung sind oft hilfreich. Selbsthilfegruppen stehen Ihnen unterstützend zur Seite.

Kontakt und Terminvereinbarung

Kontakt Icon

Klinik für Frauenheilkunde
Endometriose-Sprechstunde

St. Josefskrankenhaus
Sautierstraße 1
79104 Freiburg im Breisgau
Tel: 0761 2711-2600
Fax: 0761 2711-2602
endometriose@rkk-klinikum.de

Endometriosesprechstunden

Bitte besprechen Sie Ihre Beschwerden und Ihren Verdacht, dass Sie unter Endometriose leiden mit Ihrem Frauenarzt. Dieser kann Sie zu uns überweisen.

Sprechstundenzeiten: Täglich von 8:30-15 Uhr nach telefonischer Terminvereinbarung
Terminvereinbarung: Montags bis Donnerstags 8-16 Uhr und Freitags 8-13 Uhr unter 0761 2711-2600 

Bitte bringen alle notwendigen Unterlagen zum Sprechstundentermin mit!

  • Unterlagen für die Endometriose-Sprechstunde

    Bitte bringen Sie folgende Unterlagen mit:

    • Den Überweisungsschein Ihres Frauenarztes/-ärztin
    • Arztbriefe, OP-Berichte oder Befunde, falls Sie schonmal operiert oder wegen Endometriose behandelt worden sind
    • Gerne den ausgefüllten Fragebogen der AGEM

Ihre Spezialisten der Endometriose-Sprechstunde

Selbsthilfegruppen & Kooperationspartner

Die Behandlung der Endometriose erfolgt interdizspiplinär. Unsere Kooperationspartner sind:

Weiterführende Informationen

Veralteter Browser

Sie verwenden einen veralteten Browser. Die korrekte Darstellung der Webseite ist nicht garantiert und die Bedienung ist eingeschränkt bis hin zu nicht bedienbar.